Industriehalle

Bauzeit Juli - November 2014
Baujahr 2014
Bruttorauminhalt 46.000 m³

Neubau einer Industriehalle für einen metallverarbeitenden Betrieb mit einer Nutzfläche von ca. 4.600 m².

Hierzu wurden im Vorfeld einige ehemaligen Gebäude, wie Werkstätten und kleiner Lagerhallen, abgerissen. Das Gelände wurde entsprechend den Nutzungsanforderungen des Bauherren aufgefüllt. Die Konstruktion wurde als dreischiffige Stahl-Rahmen-Konstruktion ausgeführt. Als Fassadenbekleidung kam eine Isowand mit Aluminium-Lichtbändern zum Einsatz.

Die Dacheindeckung erfolgte auf einer Trapezblecheindeckung mit entsprechender Wärmedämmung und Kunststoffbahnabdichtung. Die Dachlichtbänder bewirken neben dem Rauch- und Wärmeabzug im Brandfall eine tageslichtdurchflutete Halle mit hochwertigen Arbeitsplätzen.

Als Besonderheit ist zu nennen, dass das Gebäude einschließlich der Ausbildung von schweren Maschinenfundamenten und eines Bürotraktes im Inneren, sowie eines vollautomatischen Regalsystems entsprechend den wirtschaftlichen und zeitlichen Anforderungen des Kunden umgesetzt werden konnte.

Für den Bauherr haben wir die Objektplanung LP1-8 sowie den Wärmeschutznachweis übernommen.

Das Luftbild zeigt das Betriebsgelände vor dem Neubau der Industriehalle. Das neue Bürogebäude der Firma befindet sich im Bau.